Vollstreckbare Ausfertigung des Urteils zugestellt: Bis zu 250.000 Euro Ordnungsgeld pro Uber-Fahrt sind möglich

Taxi Deutschland hat heute die vollstreckbare Ausfertigung des Urteils vom 19. Dezember 2019 den Rechtsanwälten von Uber zugestellt. Damit sind die formalen Voraussetzungen für die Vollstreckung erfüllt. Taxi Deutschland wird nun Ordnungsgeldanträge bei Gericht einreichen.

Wir wünschen allen Taxifahrern und -fahrerinnen an Weihnachten und Silvester gute Fahrt

An Heiligabend, den Feiertagen und Silvester sind in Deutschland zigtausend Taxifahrer und -fahrerinnen unterwegs, um ihre Fahrgäste komfortabel und sicher zu ihren Zielen zu bringen.

Taxi Deutschland gegen Uber: Uber versucht erfolglos, sich der Verantwortung zu entziehen

Das Landesgericht Frankfurt hat am 19. Dezember in der wettbewerbsrechtlichen Unterlassungsklage von Taxi Deutschland gegen Uber B.V. geurteilt: Das Geschäftsmodell von Uber ist rechtswidrig. Am 23. Dezember verkündete Uber B,V. nun ein „neues Geschäftsmodell“. Markus Burgdorf, Sprecher von Taxi Deutschland, sieht darin nur einen nicht erfolgversprechenden Versuch von Uber, das Urteil zu umgehen und weiter illegal zu arbeiten.

Landgericht Frankfurt am Main untersagt Fahrdienstvermittlung für Mietwagen durch Uber-App

In einem heute verkündeten Urteil hat das Landgericht Frankfurt am Main dem Fahrdienstvermittler Uber untersagt, Beförderungsaufträge an Mietwagenunternehmen mit seiner aktuellen Applikation zu übermitteln. Geklagt hatte Taxi Deutschland eG, ein Zusammenschluss von Taxizentralen aus verschiedenen Städten in Deutschland.

Am Vorabend der Entscheidung des Landgerichts Frankfurt in der Klage von Taxi Deutschland gegen Uber

Gegen 22 Uhr komme ich mit dem Zug aus Hannover am Frankfurter Hauptbahnhof an. Wie immer herrscht hier reges Treiben. Geschäftsleute eilen zu den zahlreichen Taxis, die vor dem Bahnhof warten. Im Minutentakt fahren die Taxis ab, nachdem die Taxifahrer das Gepäck der Reisenden verstaut haben. Ein ganz normaler Abend vor dem Hauptbahnhof. Auch ich nehme ein Taxi, natürlich eins, wo ein großer...

Uber verliert wegen gravierender Sicherheitsmängel Lizenz in London

Gravierende Sicherheitsmängel bei Uber in London: Heute hat die Londoner Behörde Transport for London (TfL) bekanntgegeben, der Firma Uber keine neue Personenbeförderungs-Lizenz zu erteilen. Wir haben die Pressemitteilung von Transport for London sinngemäß ins Deutsche übertragen.

Das Taxi-Gewerbe hat 21.000 Kleinunternehmer, Mitarbeiter in 700 Taxizentralen und rund 255.000 Taxifahrer in Deutschland. Sie arbeiten in guten Jobs, verdienen Mindestlohn und erhalten soziale Sicherheit. Außerdem betrifft das Urteil alle Verbraucher. Denn das von Uber dauerhaft missachtete Personenbeförderungsgesetz dient dem Verbraucherschutz.

Dieter Schlenker

Vorstandsvorsitzender , Taxi Deutschland eG

R

Über uns:

Die Taxi Deutschland Servicegesellschaft für Taxizentralen ist ein genossenschaftlicher Zusammenschluss. Sie hat bereits 2016 erwirkt, dass die durch Uber vermittelte Personenbeförderung durch Privatleute gerichtlich untersagt wurde. Die Genossenschaft der Taxizentralen betreibt die App „Taxi Deutschland“, an die bereits rund 2.600 Städte und Gemeinden bundesweit angebunden sind, sowie die mobile Taxirufnummer 22456, die aus jedem Mobilfunknetz zur lokalen Taxizentrale verbindet. Geschäftsführende Vorstände sind Dieter Schlenker (Vorsitzender) sowie Fred Buchholz, Frank Kuhle und Hermann Waldner.