Taxi Deutschland veröffentlicht aktualisierte und erweiterte 2. Auflage des Schwarzbuchs Neue Mobilität

Das Schwarzbuch Neue Mobilität liegt jetzt in einer aktualisierten und erweiterten 2. Auflage vor. Diese Version, die ausschließlich als PDF-Dokument angeboten wird, kommentiert den Entwurf des Eckpunktepapiers zur Novellierung der Personenbeförderung, der in diesen Tagen im Bundesverkehrsministerium zum finalen Eckpunktepapier wird. Zudem enthält es zahlreiche Aktualisierungen, internationale Erfahrungen, berichtet über den Kampf der Fahrer für mehr Rechte und erklärt die Funktionsweise der Gig-Economy, die hierzulande Existenzen zerstört und ein Fahrer-Prekariat ohne Rechte aufbauen will.

Vollstreckbare Ausfertigung des Urteils zugestellt: Bis zu 250.000 Euro Ordnungsgeld pro Uber-Fahrt sind möglich

Taxi Deutschland hat heute die vollstreckbare Ausfertigung des Urteils vom 19. Dezember 2019 den Rechtsanwälten von Uber zugestellt. Damit sind die formalen Voraussetzungen für die Vollstreckung erfüllt. Taxi Deutschland wird nun Ordnungsgeldanträge bei Gericht einreichen.

Taxi Deutschland gegen Uber: Uber versucht erfolglos, sich der Verantwortung zu entziehen

Das Landesgericht Frankfurt hat am 19. Dezember in der wettbewerbsrechtlichen Unterlassungsklage von Taxi Deutschland gegen Uber B.V. geurteilt: Das Geschäftsmodell von Uber ist rechtswidrig. Am 23. Dezember verkündete Uber B,V. nun ein „neues Geschäftsmodell“. Markus Burgdorf, Sprecher von Taxi Deutschland, sieht darin nur einen nicht erfolgversprechenden Versuch von Uber, das Urteil zu umgehen und weiter illegal zu arbeiten.

Taxi Deutschland veröffentlicht aktualisierte und erweiterte 2. Auflage des Schwarzbuchs Neue Mobilität

Das Schwarzbuch Neue Mobilität liegt jetzt in einer aktualisierten und erweiterten 2. Auflage vor. Diese Version, die ausschließlich als PDF-Dokument angeboten wird, kommentiert den Entwurf des Eckpunktepapiers zur Novellierung der Personenbeförderung, der in diesen Tagen im Bundesverkehrsministerium zum finalen Eckpunktepapier wird. Zudem enthält es zahlreiche Aktualisierungen, internationale Erfahrungen, berichtet über den Kampf der Fahrer für mehr Rechte und erklärt die Funktionsweise der Gig-Economy, die hierzulande Existenzen zerstört und ein Fahrer-Prekariat ohne Rechte aufbauen will.

Das Eckpunktepapier zur Novellierung der Personenbeförderung kommentiert

Das Eckpunktepapier der Findungskommission zur Novellierung des Personenbeförderungsgesetzes (PBefG) ausführlich kommentiert. Welche Folgen haben die beabsichtigen Änderungen für Taxi, Mietwagen, ÖPNV und die Kommunen? Taxi Deutschland zeigt in diesem Auszug aus dem Schwarbuch Neue Mobilität (Auflage 2), wo dringend noch nachgearbeitet werden muss.

Taxi Deutschland nennt Vorschläge zur Novellierung des Personenbeförderungsgesetzes eine Mogelpackung

Taxi Deutschland nennt das Eckpunktepapier der Findungskommission zur Novellierung des Personenbeförderungsgesetzes eine Mogelpackung. Viele Punkte seien unausgegoren und nicht zuende gedacht, sagt Dieter Schlenker, Vorsitzender des Vorstands von Taxi Deutschland eG. Die Genossenschaft wiederholt ihr Angebot für einen Dialog mit der Politik, um eine faire Lösung zu erreichen.

Das Taxi-Gewerbe hat 21.000 Kleinunternehmer, Mitarbeiter in 700 Taxizentralen und rund 255.000 Taxifahrer in Deutschland. Sie arbeiten in guten Jobs, verdienen Mindestlohn und erhalten soziale Sicherheit. Außerdem betrifft das Urteil alle Verbraucher. Denn das von Uber dauerhaft missachtete Personenbeförderungsgesetz dient dem Verbraucherschutz.

Dieter Schlenker

Vorstandsvorsitzender , Taxi Deutschland eG

R

Über uns:

Die Taxi Deutschland Servicegesellschaft für Taxizentralen ist ein genossenschaftlicher Zusammenschluss. Sie hat bereits 2016 erwirkt, dass die durch Uber vermittelte Personenbeförderung durch Privatleute gerichtlich untersagt wurde. Die Genossenschaft der Taxizentralen betreibt die App „Taxi Deutschland“, an die bereits rund 2.600 Städte und Gemeinden bundesweit angebunden sind, sowie die mobile Taxirufnummer 22456, die aus jedem Mobilfunknetz zur lokalen Taxizentrale verbindet. Geschäftsführende Vorstände sind Dieter Schlenker (Vorsitzender) sowie Fred Buchholz, Frank Kuhle und Hermann Waldner.